Stockholm Logo neu 8

Stockholm U Bahn / Metro: Linien, Plan, Tickets, Preise & U Bahn Kunst

Öffentliche Verkehrsmittel Stockholm..

Stockholm U Bahn: Metro-Linien, Plan, Tickets & U Bahn Kunst

Christoph Erkens
Christoph Erkens

Eine Reise nach Stockholm steht bevor und Sie fragen sich, wie man in der schwedischen Hauptstadt am besten von A nach B kommt?

Wir haben die Antworten in diesem Beitrag zusammengefasst und verraten alle wichtigen Informationen, die Sie benötigen über öffentliche Verkehrsmittel in Stockholm und die Metro / U-Bahn Stockholm.

Außerdem erfahren Sie warum „Stockholms Tunnelbana“ zeitgleich zu den größten Kunstgalerien der Welt zählt!

Tipp: Die U-Bahn in Stockholm ist eine gute Möglichkeit, um zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Stockholms zu gelangen und auch die Stockholmer Museen zu besichtigen!

Viele Metro Stationen in Stockholm sind Kunstwerke
Viele Metro Stationen in Stockholm sind Kunstwerke
U Bahn Zug fährt ein an Station in Stockholm
U Bahn Zug fährt ein an Station in Stockholm

U-Bahn Stockholm

Wie in den meisten großen Städten, lohnt es sich auch die öffentlichen Verkehrsmittel in Stockholm zu nutzen. Die schwedische Hauptstadt verfügt über ein großes und gut ausgebautes Netz des öffentlichen Nahverkehrs. Am beliebtesten in Stockholm ist die U-Bahn (auch Metro genannt). Etwa alle fünf Minuten kann man hier mit einer U-Bahn rechnen und in ca. zehn Minuten ist man ein seinem Ziel.

Das Streckennetz der sogenannten Stockholmer Tunnelbana umfasst über 100 Kilometer, davon mehrere unterirdisch. Die U-Bahn Stockholm verfügt über mehrere Linien mit 100 Stationen oberirdisch und unterirdisch verteilt in der Stadt.

Eine Besonderheit ist, dass die Tunnelbana in Stockholm die einzige U-Bahn in ganz Schweden ist. Außerdem zählt die Stockholmer U-Bahn zeitgleich auch als eine der größten Kunstgalerien der Welt, da viele Bahnhöfe mit besonderen Kunstwerken dekoriert sind.

Eigentümer der U-Bahn Stockholm ist AB Storstockholms Lokaltrafik, kurz SL.

Stockholm U-Bahn – Preise und Tickets 2024

Nahverkehr-Tickets gelten für alle öffentlichen Verkehrsmittel in Stockholm, einschließlich U- und S-Bahnen, Bussen, Straßenbahnen und Fähren. Das Netz des öffentlichen Nahverkehrs in Stockholm unterteilt sich in drei Tarifzonen, für die die entsprechende Ticketpreise gelten.

Für eine Besichtigung der Stadt Stockholm ist Ticketzone A vollkommen ausreichend. Sie erstreckt sich über das gesamte Stadtzentrum bis hin zu angrenzenden Vororten. Die Zonen B und C reichen darüber hinaus weiter bis in das angrenzende Inland bzw. die Großregion Stockholm.

Die Stockholmer U-Bahn ist bereits umfangreich digitalisiert und man kann für die Fortbewegung mit öffentlichen Verkehrsmittel überall bequem und einfach die SL Access Card nutzen, die wie eine Prepaidkarte funktioniert. Der erstmalige Erwerb der Plastikkarte kostet 20 SEK (ca. 2,10€). Erhältlich ist die Karte ausschließlich an den Service-Points, die sich in Stockholm meist neben dem U-Bahn-Fahrplan befinden und mit einem blau-weißen „SL-Symbol“ gekennzeichnet sind.

Nach dem Kauf der SL Access Card kann diese mit Guthaben aufgeladen werden und es können verschiedene Fahrten gebucht werden. Fahrkartenautomaten, an denen die SL Access Card zum Kauf von Tickets verwendet werden kann, befinden sich in der Regel am Bahnsteig.

Wer nur eine kurze Strecke fahren möchte, kann U-Bahn-Tickets auch einfach per Bankkarte oder über die SL-App kaufen.

Es gibt Einzelfahrtkarten, die sich nach der Anzahl der durchfahrenen Tarifzonen richten, als auch Zeitkarten mit Gültigkeitsdauern von 24 Stunden bis hin zu 365 Tagen und beliebig vielen Fahrten. Kinder unter sieben Jahren nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel in Stockholm kostenlos und für Studenten, unter 20-Jährige und Reisende ab 65 Jahren gibt es Ermäßigungen.

Die Einzeltickets sind in der Regel 75 Minuten lang gültig und man kann in dieser Zeit so viel fahren, wie man möchte. Der Preis dafür beträgt etwa 3-4€. Tagestickets kosten rund 15€.

Weitere Informationen zu Tickets, Preisen und der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Stockholm finden Sie auf der offiziellen SL-Website.

Tipp: Eine schöne Alternative zur Metro ist der Stockholm Hop on Hop off Bus & Boat

Ticket Check an der U Bahn Station in Stockholm
Ticket Check an der U Bahn Station in Stockholm

Unsere Hotel-Empfehlungen im Zentrum:

Haben Sie bereits eine Unterkunft gefunden?
Wir haben die besten Hotels in der Nähe recherchiert! -> Hotels in Stockholm

Hotel C Stockholm

Hotel C

4/5

Bewertung: 7,6 (Gut)

Castle House Inn Hotel im Zentrum Stockholms

Castle House Inn

3/5

Bewertung: 8,2 (Sehr gut)

Nutzung der Stockholmer Tunnelbana

Während eines Besuches der Stadt Stockholm ist die Nutzung der Stockholmer U-Bahn die wohl einfachste und bequemste Möglichkeit um schnell und unkompliziert von A nach B zu kommen.

Für die Benutzung der U-Bahn geht man dabei einfach durch die jeweilige Absperrung am Bahnhof und hält zum Bezahlen seines Tickets entweder seine Bankkarte, die SL Access Card oder das digitale Ticket in der SL-App an das Lesegerät und schon gelangt man zum Bahnsteig.

An kleinen Stationen gibt es eventuell keine Absperrungen. Hier kann man seine Tickets an Fahrkartenautomaten kaufen oder schon vorab in der App.

Eindrücke aus der Metro Stockholm im Video:

Stockholm U Bahn Karte
Stockholm U Bahn Karte. Quelle: https://tunnelbanakarta.se/stockholm-metro-map/

U-Bahn-Linien und Routen

Die im Jahr 1950 in Betrieb genommene Stockholmer Tunnelbana verfügt über drei Stammlinien, die sich alle im Zentrum am U-Bahnhof „T-Centralen“ schneiden. Somit ist ein komfortabler Umstieg in alle Richtungen möglich. Die drei Stammlinien gabeln sich außerdem mehrfach, wodurch es insgesamt sieben U-Bahn-Linien in Stockholm gibt, die ebenfalls die Vororte der Stadt erschließen. Gekennzeichnet sind die U-Bahn-Stationen mit dem Logo der Tunnelbana: ein blaues T auf weißem Untergrund.

Der Fahrplan der U-Bahn in Stockholm sieht eine regelmäßige Abfahrtzeit der Bahnen im zehn Minutentakt vor, zu Stoßzeiten am Morgen und Mittag steigt die Frequenz auf alle fünf Minuten. Am Hauptbahnhof fährt sogar alle vier Minuten eine Bahn. Nach 21:00 Uhr am Abend kann man alle 15 Minuten mit einer U-Bahn rechnen und nach Mitternacht alle 30 Minuten. In den Nächten zwischen Sonntag und Donnerstag legt die U-Bahn eine kleine nächtliche Betriebspause zwischen 1:00 Uhr und 5:00 Uhr ein.

Die drei Hauptlinien der Stockholmer Tunnelbana sind aufgeteilt in:

  • die blaue Route mit den Linien T10 und T11,
  • die rote Route mit den Linien T13 und T14 und
  • die grüne Route mit den Linien T17, T18 und T19.
Mit der Metro durch die Hauptstadt Schwedens ist ein besonderes Erlebnis
Mit der Metro durch die Hauptstadt Schwedens ist ein besonderes Erlebnis

Blaue Linien

Die beiden blauen Linien umfassen zusammen 20 Stationen, die sich größtenteils alle unterirdisch befinden. Sie ist insgesamt etwa 25 Kilometer lang und der erste Streckenabschnitt zwischen den Stationen Hjulsta und Kungsträdgården wurde im Jahr 1975 eröffnet.

Die Linie T10 startet an der Station Hjulsta im Nordwesten der Stadt und verläuft in Richtung Südosten bis zur Station Västra skogen, wo sie auf die Linie T11 trifft und zusammen mit ihr bis zur Endhaltestelle Kungsträdgården verläuft.

Die Linie T11 beginnt an der Station Akalla im Norden Stockholms und verläuft in südliche Richtung bis zur Station Västra skogen.

Rote Linien

Die roten Linien gelten als Verbindungsstrecken zwischen den Gebieten im Norden der Stadt und Stockholms Südwesten. Auf beiden Seiten teilt sich der Streckenverlauf der roten Linie in jeweils zwei Zweigstrecken. Zwischen den Stationen Östermalmstorg und Liljeholmen verlaufen die roten Linien in einem gemeinsamen Stammstreckenabschnitt. Die Streckenlänge der roten Linien umfasst knapp 40 Kilometer und die Linie verfügt insgesamt über 36 Haltestellen, wovon sich 19 unterirdisch befinden.

Der erste Abschnitt der roten Linie wurde im Jahr 1964 eröffnet. Die Linie T13 startet am Bahnhof Ropsten im Nordosten der Stadt und verläuft Richtung Süden bis zur Station Östermalmstorg. Dort trifft sie auf die Linie T14 und verläuft zusammen mit ihr bis zum Bahnhof Liljeholmen. Danach führt der Streckenverlauf der T13 durch die Gemeinden Huddinge und Botkyrka bis zum Endbahnhof Norsborg, der sich weit außerhalb der Stadt befindet. Die Linie T14 startet nördlich von Stockholm und verläuft von der Station Mörby centrum in der Gemeinde Danderyd Richtung Süden bis zum Bahnhof Östermalmstorg. Endstation der Linie T14 ist die Haltestelle Fruängen im Süden.

Grüne Linien

Die drei grünen Linien der Stockholmer U-Bahn gelten als älteste Linien der Stadt und umfassen insgesamt 49 Stationen, von denen sich elf unterirdisch befinden. Die komplette Streckenlänge beträgt etwa 41 Kilometer und die Haltestellen befinden sich teilweise in sehr kurzen Abständen zueinander. Von der Station Hässelby strand im Nordwesten bis Gullmarsplan teilen sich die grünen Linien eine gemeinsame Strecke.

Südlich vom Stadtzentrum trennt sich die Linie T19 am Bahnhof Gullmarsplan von den beiden anderen grünen Linien und verläuft weiter in Richtung Westen Stockholms bis zu ihrer Endstation Hagsätra. Die anderen beiden Linien T17 und T18 trennen sich am Bahnhof Skärmarbrink. Der Streckenverlauf der T18 führt weiter Richtung Süden bis nach Farsta strand und die Linie T17 verläuft in Richtung Osten nach Skarpnäck.

Stockholm U Bahn Kunst – Die schönsten Stationen der Tunnelbana

Wer U-Bahn-Fahrten langweilig findet, war noch nie in Stockholm!

Hier befindet sich die sogenannte „längste Kunstgalerie der Welt“, denn mehr als 90 Stationen der Stockholmer Tunnelbana sind mit faszinierenden Kunstwerken von ca. 150 KünstlerInnen verziert.

Hintergrund der Kunstwerke waren die ursprünglich tristen Felswände der U-Bahnen, die eine wenig einladende Atmosphäre ausstrahlten. Deshalb beschloss man, die düstere Stimmung unter der Erde durch bunte Farben aufzulockern.

Für eine Besichtigungstour der U-Bahn-Kunst auf eigene Faust können Sie etwa zwei bis drei Stunden einplanen. Am einfachsten ist es, sich dafür ein Tagesticket zu besorgen. So hat man genügend Zeit sich alle Kunstwerke in Ruhe anzusehen und kann entspannt per U-Bahn durch die Stadt fahren.

Die beste Zeit für die Kunsttour ist unter der Woche außerhalb der Rush Hours am Morgen und Nachmittag, wenn viele Leute zwischen Arbeit und Zuhause pendeln. Der Zeitraum zwischen 10:00 und 14:00 Uhr eignet sich dafür ganz gut.

Zu den schönsten Stationen im Zentrum, aufgeteilt nach U-Bahn-Linien, gehören:

Rote Linie:

  • T-Centralen
  • Stadion
  • Tekniska Högskolan
  • Universitetet

Grüne Linie:

  • Hötorget
  • Odenplan
  • Thorildsplan
  • Fridhemslplan

Blaue Linie:

  • Solna Centrum
  • Hallonbergen
  • Radhuset
  • Kungsträdgården
U Bahn Zug und Malerei an den Wänden
U Bahn Zug und Malerei an den Wänden

Alternativ können Sie auch eine geführte Tour buchen, zum Beispiel über GetYourGuide: Stockholm: U-Bahn-Kunstfahrt mit einem lokalen Führer.

Außerdem gibt es eine speziell entwickelte App: der Stockholm Art Walk ist ein kostenloser Guide, der Sie durch die fünf schönsten U-Bahnhöfe in Stockholm führt und interessante Informationen, sowie eine Übersicht des Streckennetzes mit dem öffentlichen Verkehr bereithält.

Karte von Stockholm

Redakteur Christoph

Redakteur: Christoph Erkens
„Hej!“ und herzlich willkommen auf Stockholm-Tourist!
Mein Name ist Christoph und ich reise regelmäßig nach Stockholm in die vielleicht schönste Stadt Skandinaviens.
Auf unserem Stockholm-Blog erhalten Sie wertvolle Reisetipps. Falls Sie Fragen zu speziellen Touren oder Sehenswürdigkeiten haben, können Sie uns gerne einen Kommentar hinterlassen.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren: